Anweisungen

J+S-Merkblatt «Unfallprävention Skifahren und Snowboarden»

  • Generelle sicherheitsrelevante Aspekte keyboard_arrow_down

    J+S-Leitende

    • vermitteln die FIS-Regeln und SKUS-Richtlinien und sorgen für deren Einhaltung.
    • kennen das korrekte Vorgehen bei einem Unfall und die Erste-HilfeMassnahmen.
    • tragen zur Hilfeleistung immer eine Rettungsdecke, einen Druckverband und ein Mobiltelefon bei sich.
    • berücksichtigen für das Off-Snow-Training das spezifische Merkblatt Unfallprävention je Sportart und halten sich an die entsprechenden Sicherheitsbestimmungen.
    • haben den Sicherheitstest im Rahmen der Leiterausbildung Skifahren oder Snowboard bestanden.
  • Persönliche Schutzausrüstung keyboard_arrow_down

    J+S-Leitende

    • überprüfen die Schneesportgeräte und Ausrüstung gemeinsam mit den Teilnehmenden.
    • sorgen dafür, dass der Helm korrekt getragen wird.
    • empfehlen in Snowparks das Tragen eines Rückenprotektors.
    • empfehlen beim Telemarkfahren das Tragen eines Knie-Schützers mit harter Schale.
    • empfehlen beim Snowboardeinstieg das Tragen eines Handgelenkschutzes.
  • Präventionsmassnahmen bei der Sportaktivität keyboard_arrow_down

    J+S-Leitende

    • passen den Unterricht der aktuellen Situation an (Verhältnisse, Gelände, Mensch). Das gilt für Trainings- und Wettkampfbetrieb.
    • fahren auf Pisten, Abfahrtsrouten und Sonderanlagen.
    • fahren im freien Gelände nach Absprache mit dem örtlichen Pistenund Rettungsdienst.
    • erstellen Trainings- und Wettkampfanlagen nach Absprache mit dem örtlichen Pisten- und Rettungsdienst.
    • sorgen für eine angepasste Trainings- und Wettkampfintensität. Das gilt insbesondere beim Wiedereinstieg von Kindern und Jugendlichen nach Verletzungen.
    • sorgen beim Erstellen von Videoaufnahmen für sichere Bedingungen für alle Beteiligten.
    • sorgen für genügend Pausen mit Energie- und Flüssigkeitszufuhr.
    • achten bei tiefen Temperaturen und/oder starkem Wind auf Unterkühlungssymptome.
  • Speziell zu beachten im Kindersport keyboard_arrow_down

    J+S-Leitende

    • sorgen dafür, dass Kinder unter 1,25 m auf Sesselliftanlagen nur in Begleitung von Erwachsenen fahren.

 

 

Sicherheitsfragen J+S

Die erforderlichen Informationen um die Fragen zu beantworten entnimmst du dem Merkblatt «Unfallprävention im Skifahren und Snowboarden» sowie aus der Web-App «Snow Safety»

  • Generelle, sicherheitsrelevante Aspekte keyboard_arrow_down

    1. Formuliere die erste FIS-Regel (Grundregel).

    2. Nach welchen vier weiteren Bereichen werden die FIS-Regeln strukturiert?

    3. Formuliere zwei der vier SKUS-Richtlinien im Snowpark.

    4. Die Einhaltung der FIS-Regeln und der SKUS-Richtlinien dienen der Unfallprävention. Welche Funktion haben diese bei einer Unfalluntersuchung?

    5. Wie gehst du im Falle eines Unfalls auf der Piste vor? Zähle die ersten 3 Schritte auf.

    6. Welches Material trägst du zur Hilfestellung bei Unfällen bei dir?

    7. Wo informierst du dich vor der Ausübung von anderen Sportarten im Rahmen des Off Snow Trainings hinsichtlich der Unfallprävention? 

  • Persönliche Schutzausrüstung keyboard_arrow_down

    8. Welches sind die wesentlichen Punkte bei der Überprüfung des Schneesportgeräts und der Ausrüstung? Nenne je zwei Punkte.

    9. Wie wird der Helm korrekt getragen?

    10. Wieso ist das Tragen eines Rückenprotektors in Snowparks empfehlenswert?

  • Präventionsmassnahmen bei der Sportaktivität keyboard_arrow_down

    11. Die drei Faktoren (Verhältnisse, Gelände, Mensch) beeinflussen deine Unterrichtsgestaltung massgeblich? Nenne je ein Begriff dazu.

    12. Wie werden Abfahrtsrouten markiert?

    13. Nenne zwei Beispiele von «Sonderanlagen».

    14. Nenne zwei Punkte, wie du vorgehst, wenn du mit deiner Gruppe im freien Gelände (abseits von Pisten, Abfahrtsrouten und Sonderanlagen) fahren möchtest?

    15. Wie gehst du vor, wenn du eine Trainings- oder Wettkampfanlage erstellen möchtest?

    16. Du sorgst für eine angepasste Trainings- und Wettkampfntensität. Nenne jeein mögliches Anzeichen einer zu hohen bzw. zu tiefen Intensität. 

    17. Wie sorgst du beim Erstellen von Video-aufnahmen für sichere Bedingungen aller Beteiligten? Nenne zwei Kriterien. 

    18. Was beachtest du beim Benützen des Sessellifts mit Kindern unter 1,25 m?

Snow Safety

close